Anzeige
07.04.2020

iWay kündigt Internet-Bandbreiten mit bis zu 10 Gigabit an


iWay, die eher zu den kleineren Internet-Service-Anbietern gehört, kündigt an, ab dem 1. Mai 2020 Internet-Bandbreiten mit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde anzubieten.


Neben den bisherigen Internet-Abos werden ab Mai neue, mit höherer Bandbreite hinzukommen. Gemäss Medienmitteilung werden Abos mit wahlweise 2.5, 5 und 10 Gbit/s erhältlich sein. Die Preise sind noch nicht bekannt. Auf Anfrage wird bekannt gegeben, dass sich die Preise im Rahmen der aktuellen Abos mit garantierter Bandbreite von 1 Gbit/s für CHF 79.- bewegen könnten, tendenziell etwas teurer.


Ausbau der Infrastruktur

Möglich sind diese Bandbreiten durch den Einsatz der XGS-PON-Technologie. Gemäss Mitteilung passiert auch im Hintergrund einiges, damit dies möglich ist. So werden beim Backbone Hardware-Upgrades vorgenommen, um 100 Gbit/s zwischen den Standorten der eigenen Infrastruktur zu erreichen. «Weiter werden direkte Peerings zu Microsoft, Facebook, Netflix und Google geschaffen und in den eigenen Rechenzentren Caches von Netflix und anderen Inhaltsanbietern (Content Delivery Networks, Youtube, ...) vorgehalten. Diese kontinuierlichen Anpassungen ist mit ein Grund dafür, dass der infolge der Corona-Krise gestiegene Bandbreitenkonsum keinen Einfluss auf die Dienstleistungsqualität von iWay hat.», heisst es in der Mitteilung weiter.


Verfügbarkeit

Diese Bandbreiten sind derzeit nur über Glasfaser verfügbar, nicht aber über Kupfer, resp. DSL. In der Schweiz gibt es verschiedene Glasfaser-Netze. So werden diese neuen Bandbreiten vorerst nur auf dem FTTH-Netz der Swisscom verfügbar sein.

Damit ist iWay die erste der kleineren Anbieterinnen, die diese Bandbreite anbieten kann. Derzeit ein solches Angebot offiziell nur von Salt und nur über ausgewählte Glasfaser-Netze erhältlich. Auch Swisscom kündigte bereits an, ab dem Frühjahr 2020 Internet-Abos mit 10 Gbit/s anzubieten.


Fazit

Ein Internet-Anschluss mit 10 Gbit/s ist wirklich sehr schnell. Die meisten, sich im Umlauf befinden Geräte wie Computer und Router können maximal 1 Gbit/s oder auch weniger verarbeiten. Daher richten sich Internet-Anschlüsse mit diesen Bandbreiten eher an professionelle Anwender, die auch das ganze interne Netzwerk Zuhause oder im Büro auf diese Bandbreite aufrüsten. Wenn z.B. ein YouTube-Video in HD 5 Mbit/s benötigt, so könnten mit 10 Gbit/s theoretisch 2000 Videos gleichzeitig über den selben Anschluss gestreamed werden. Für z.B. Netflix Videos in 4K (25 Mbit/s) würde es noch immer für rund 400 Streams gleichzeitig ausreichen. Genügend Kapazität schadet grundsätzlich nie, es ist aber mit höheren Preisen zu rechnen als für «normale» Anschlüsse.


Update 05.05.2020

Inzwischen sind die Angebote bestellbar. Mehr Infos gibt es im neuen Artikel zu den neuen iWay Internet-Abos oder bei iWay direkt:
Angebote von iWay







Neu: News immer sofort per Mail erhalten

Noch keine Kommentare





Die neuesten Beiträge:



Jetzt alle Abos vergleichen und das günstigste Angebot finden:

Handy-Abo-Vergleich

Internet- und TV-Abo-Vergleich


Neu: News immer sofort per Mail erhalten
© 2012 - 2024 dschungelkompass gmbh Impressum / Kontakt AGB Datenschutz